Extensionstherapie*

Gestreckt vom Schmerz befreit. Die Streckung von Wirbelsäule und Gelenken ist eine traditionell bewährte Therapie-Methode. Sie hilft bei Rücken- und Nackenschmerzen, bei der Schädigung der Wirbelsäule und bei Arthrose in den Hüftgelenken.

Eine Extensionsliege streckt Ihren Körper elektromotorisch. Gleichzeitig entspannen Tiefenwärme von unten sowie gezielt eingesetzte Vibrationen Ihre Lenden- bzw. Halswirbelsäule. Insbesondere bei Bandscheibenvorfällen ist die Extension unverzichtbar, da oft nur dieses Hightech-Verfahren eine verschobene Bandscheibe sicher aus der Gefahrenzone schmerzempfindlicher Nerven bringen kann. Ca. 6 – 10 Behandlungen à 15 Minuten, 2 bis 3 Mal wöchentlich durchgeführt, können sich effektiv auswirken.

*) keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse, siehe Privatleistungen




Nähere Informationen zu den Fachbegriffen siehe Lexikon. Begriff einfach anklicken!

 

HWS-Syndrom, Cervico-Cephalgie, Zerviko-Brachialgie, Rückenschmerzen, Lumbalgie, Lumbago, Lumbo-Ischialgie, Bandscheibenvorfall, Protrusion, Chondrose, Spondyl-Arthrose, Spinalstenose, Osteochondrose, Facetten-Syndrom, ISG-Blockierung, ISG-Syndrom, Ischias, Schleudertrauma, Pseudoradikulär-Syndrom, Facetten-Arthrose, Kreuzschmerz, Arthrose, Triggerpunkt-Syndrom