Lexikon

Rückenschmerzen
Art des Ausdrucks: Definition
Ausdruck: Rückenschmerzen
Alternativen: -
Ersetzt durch: -
Kurzbeschreibung: -
Die Ursachen von Rückenschmerzen sind vielfältig. Wichtig ist die Erkenntnis, dass Veränderungen im Röntgenbild keinesfalls die Ursache von Rückenschmerzen sicher darstellen. Hoch akute Rückenschmerzen werden unter dem Begriff Lumbago, Hexenschuss zusammengefasst. Bei akuten Rückenschmerzen sollte in der Regel nicht sofort ein Röntgenbild angefertigt werden.
Bei länger bestehenden Beschwerden ist eine einzelne Ursache nicht immer sicher feststellbar. Häufig kann durch ein regelmäßiges Training der stabilisierenden Bauch- und Rückenmuskeln, durch Gewichtsabnahme, Änderung des Lebensverhaltens, und Rücken- bewusste Bewegungen und Belastungen der Rückenschmerz erheblich reduziert werden. Ganz wesentlich spielen auch psychische Faktoren bei Rückenschmerzen eine Rolle.

Kommt es neben Rückenschmerzen auch zur Ausstrahlung ins Bein, insbesondere mit Lähmungen oder Taubheit, so kann ein Bandscheibenvorfall die Ursache sein. Bei Lähmungen schweren Grades besteht rascher Handlungsbedarf bis hin zur Notfalloperation. Dies kommt jedoch nur sehr selten vor. Zur Abklärung eines längerfristig bestehenden Rückenschmerzes gehört eine sorgfältige orthopädische Untersuchung. Keinesfalls muss immer ein MRT durchgeführt werden. Für die Behandlung von Rückenschmerzen stehen umfangreiche orthopädische Therapie-Angebote zur Verfügung. Hierbei haben sich Anwendungen in der physikalischen Therapie mit dem Hydrojet (Wasserbett), der Extensionstherapie, der Schwingungstherapie und Magnetfeld-Therapie sehr bewährt. Schmerzreduzierende Medikamente, Infiltrationen, gezieltes Muskeltraining und Akupunktur begleiten häufig die Behandlung. Mit der mikro-invasiven infiltrativen Schmerztherapie (ohne Unterstrich, da nicht erklärt) steht uns bei intensiveren Rückenschmerzen eine hoch effektive Behandlungsmöglichkeit zur Verfügung. Sie grenzt die Schmerzursache ein und kann Ihre Beschwerden gezielt behandeln.
Wichtig ist nochmals der Hinweis, dass langfristige Rückenbeschwerden heilbar sind, durch Änderung des Lebensverhaltens, Training der stabilisierenden Muskeln und Gewichtsreduktion. Dieses kann und soll nicht Krankenkassenleistung sein, sondern liegt in der Eigenverantwortung und im Interesse des Patienten selbst. Wir stehen Ihnen als Ratgeber gerne zur Verfügung.
Sprache: -